Zahnmedizin: Bewertung, Diagnose, Vorbeugung und/oder Behandlung (nicht chirurgische, chirurgische oder verwandte Verfahren) von Krankheiten, Störungen und/oder Zuständen der Mundhöhle, des Mundbereichs und/oder der angrenzenden und damit verbundenen Strukturen und deren Auswirkungen auf den menschlichen Körper; von einem Zahnarzt im Rahmen seiner Ausbildung, Ausbildung und Erfahrung in Übereinstimmung mit der Berufsethik und dem geltenden Recht.